Fundament für das Kinderspielhaus!

kinderspielhaus FundamentEin richtiges Fundament ist nicht nur beim Wohnhaus von großer Wichtigkeit, auch beim Gartenhaus oder Kinderspielhaus* darf das Fundament nicht vernachlässigt werden. Gartenhäuser werden meist auf einer Betonplatte errichtet, was sich bei Spielhäuser für Kinder nicht eignet. Ich empfehle das Kinderspielhaus auf einem Kiesbett zu erstellen. Natürlich denkt man dabei zu allererst an das Wasser, das schneller abfließen kann, was allerdings auch dem Gartenhaus nicht schaden könnte. Ich denke eher an die örtlichen Veränderungen eines Spielhauses oder gar an den Abbau, wenn die Kinder aus dem Haus sind.

Das richtige Fundament erstellen

  1. Geeigneten Platz aussuchen – geschützt – nicht zu sonnig …
  2. Größe des Fundaments festlegen – Abmaße des Hauses …
  3. Grenzen und Ecken des Kiesbett-Fundament genau vermessen und mit Stäben und Schnüren die Punkte fixieren.
  4. Das Fundament an der Außenseite mit Steinplatten begrenzen und entlang der Schnurlinie eingraben.
  5. Darauf achten, dass alle Seiten parallel verlaufen und alle Ecken 90 Grad betragen.
  6. Je nach Wunsch sollten die Platten 15 – 20 cm hoch sein, wobei es reicht, wenn sie 5 cm im Boden eingegraben werden.
  7. Die Plattenhöhe immer wieder mit einer Wasserwaage kontrollieren.
  8. Platten und Ecken können auf der Innenseite mit Beton stabilisiert werden.
  9. Nun kann der Kies eingefüllt werden und nochmals mit der Wasserwaage das Höhenniveau im Auge behalten. Kies und Platten müssen gleich hoch sein, um die Bodenplatte eben auflegen zu können.

Das Spielhaus Holz aufbauen

Egal ob es sich um einen Bausatz handelt oder das Kinderspielhaus selbst erstellt wurde, erst jetzt kommt die Bodenplatte auf das Fundament. Um nun die Seitenbretter aufzustellen sollte sie stets zu zweit sein. Während eine Person die Bretter hält, kann die 2. Person schrauben und montieren.