Wie muss ich das Spielhaus aus Holz pflegen?

Holzhaus zum SpielenMit dem Kauf eines Gartenholzhauses* müssen Sie gleichzeitig wissen, wie Sie das Spielhaus aus Holz pflegen. Holz ist ein natürliches Produkt und begeistert durch seine unterschiedlichen Maserungen und das individuelle Aussehen. Der Rohstoff lässt sich nicht manipulieren, er zeigt sich so, wie der Baum durch die Witterungseinflüsse gewachsen ist. Unterschiede in den Farbnuancen und Verwachsungen zeigen die Natürlichkeit des Werkstoffes. Ein noch unbehandeltes Kinderspielhaus aus Holz bedarf einer speziellen Behandlung.

Die richtige Pflege für das Holzspielhaus

Unbehandeltes Holz vergraut und zeigt Schimmelbildung. Sie sollten Ihr neues Holzhaus rechtzeitig schützen. Der optimale Wetterschutz bietet ein Holzschutzmittel in Form einer farblosen Grundierung. Beginnen Sie mit den Bodenbrettern und diese müssen vor allem an der Unterseite. Nach dem Zusammenbau sind die Bretter von unten nicht mehr erreichbar. Dies dürfen Sie nicht vernachlässigten, da die Bodenfeuchte das Holz schädigt. Ist das Holz bereits vorbehandelt, bedarf es erst nach der Montag einen Lasur- oder Lackanstrich.

  • Das Spielhaus Holz ist bei der Lieferung naturbelassen:  Wichtig! Das Holz muss vor dem Zusammenbau mit einem Holzschutzmittel behandelt werden.
  • Das Holz des Kinderspielhaus ist bereits imprägniert: Dann ist es ausreichend, den Schutzanstrich in einem Jahr zu überprüfen und eventuell zu erneuern.

Die Pflege des Holzes ist nicht nur wichtig, um das gute Aussehen so lange wie möglich zu erhalten, ein Schutzanstrich verhindert vor allem das Faulen des Holz.

Welches Holz für das Kinderspielhaus?

Damit das Kindergartenhaus oder Baumhaus stets in einem wetterfesten Zustand ist, ist das Material entscheidend. Es empfiehlt sich auf Kastanie, Douglasie, Robinie, Bambus, Lärche oder Teak zurückgreifen. Leider entscheidet oft auf der Preis und die billigere Variante aus  Fichte, Tanne oder Kiefer werden gekauft. Hier entscheidet der Preis die Qualität, denn die teureren Modelle, aus witterungsbeständigem Holz, sind robusten und langlebiger.

1. Anstrich und Imprägnierung des Holzhauses

Das Holz muss bereits vor dem Aufbau witterungsbeständig behandelt werden, wenn es nicht durch den Hersteller geschützt wurde. Eine Grundierung bietet den optimalen Schutz, bevor die Behandlung mit Ölen, Wachse, Lacke oder Lasuren erfolgt. Als Schutz bieten sich Lacke und Lasuren an, vor allem bei weichen Hölzer, wie Kiefer, Tanne oder Fichte. Bei Lasuren zahlt sich ein kleiner Farbton aus, damit das Holz vor den UV Strahlen geschützt ist. Vergessen sie nicht, Fensterrahmen und Türen in die Pflege mit einer Grundierung mit einzubeziehen. Um ein Verziehen des Holzes zu vermeiden, muss die Innen- und Außenseiten der Türen zusammen behandelt werden. ist das Holzhaus bereits aufgebaut, empfehle ich ihnen, die äußere Front zu Grundieren und erst nach dem Trocknen zu lasieren. Nur so ist Ihr Kindergartenhaus* vor jedem Wetter und UV Strahlen geschützt.

  1. Tipp: Streichen Sie nicht bei Regen oder starker Sonneneinstrahlung.
  2. Tipp: Eine regelmäßige Pflege – Anstrich – verspricht eine lange Lebensdauer des Holzspielhauses.
  3. Tipp: Überprüfen Sie alle 6 Monate das Holz nach Mängel, eine Reparatur ist dann noch schnell gemacht.
  4. Tipp: Achten Sie bei jedem Holzschutz auf die Umweltfreundlichkeit. Vor allem um Ihre Kinder vor giftigen Materialien zu schützen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.